128 Neuinfektionen im Märkischen Kreis

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 201,8

Aktuell sind im Märkischen Kreis 1.607 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Bedauerlicherweise wurde ein weiterer Todesfall aktenkundig.

Lüdenscheid - Aktuell befinden sich 1.607 Infizierte in häuslicher Quarantäne. Sich in ihrem Haus oder ihrer Wohnung isolieren müssen sich auch 1.854 Kontaktpersonen. Das Gesundheitsamt hat binnen eines Tages 128 positive Coronanachweise registriert. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+5), Halver (+16), Hemer (+8), Herscheid (+2), Iserlohn (+25), Kierspe (+3), Lüdenscheid (+20), Meinerzhagen (+11), Menden (+19), Nachrodt-Wiblingwerde (+2), Neuenrade (+2), Plettenberg (+8), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+6). 313 vormals Infizierte durften die Quarantäne verlassen.

In Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung meldet das Gesundheitsamt leider einen weiteren Todesfall. Aus Plettenberg verstarb eine 85-jährige Frau. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis 358 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 aktenkundig. Insgesamt 18.627 labor-technisch bestätigte Coronanachweise gingen beim Gesundheitsamt ein. 16.662 Personen haben den Virus überwunden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit 117 Covid-19 Patienten behandelt, davon 33 intensivmedizinisch, 20 müssen beatmet werden. In der Pflege sind 28 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 39 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 24 und in Kitas 21 Coronafälle bekannt, 85 in sonstigen Einrichtungen, vor allem in Firmen. Die Gesundheitsdienste planen für heute 283 PCR-Tests, davon 149 an der Teststation Lüdenscheid, 68 an der Station Iserlohn und 66 mobil.

Weitere Informationen unter kreis.mk/corona oder unter www.land.nrw/corona