11. Bandoneon Festival Krefeld

Bandoneon solo von Joaquín Alem

Der argentinische Komponist und Bandoneonspieler Joaquín Alem kommt am kommenden Freitag, 26. September 2014, ab 20 Uhr zum 11. Bandoneon Festival nach Krefeld ins Kulturzentrum Fabrik Heeder an der Virchowstraße 130.

Krefeld - Alem ist 1975 in Buenos Aires geboren und präsentiert solo sein Können. Seine Kompositionen werden von großen Meistern der argentinischen und lateinamerikanischen Musik gelobt. So sagte Egberto Gismonti, dass er vor einem Komponisten stehe, der all die Melancholie ausdrücke, die er in der argentinischen Musik erwarte. Dies sei als Kompliment an die seelische Größe des Musikers zu verstehen.

Alems musikalischer Mittelpunkt ist dabei immer das Bandoneon geblieben. In seinem Soloprogramm präsentiert er eigene Stücke fürs Bandoneon, die er auf seiner zweiten CD veröffentlicht hat sowie Interpretationen von Werken Astor Piazzollas. Es wird auch eine Weltpremiere, eine seiner neuesten Kompositionen zu hören sein. Joaquín Alem schreibt nicht nur Solostücke für Bandoneon. Sein Werk umfasst auch Musik für unterschiedliche Besetzungen wie Streichquartett, Gitarren und Bläserquintett, an deren Aufführung er regelmäßig teilnimmt. Neben seiner Arbeit als Interpret und Komponist arrangiert er auch Musik für Sinfonieorchester wie auch Tango für Musical-Produktionen. Seit 1999 arbeitet Joaquín Alem als Professor am Conservatorio de Música Ernesto Mogavero. Sein eigenes Können hat er neben dem Studium mit Privatlehrern perfektioniert.

Karten für das Konzert können telefonisch im Kulturbüro unter 02151 583611 reserviert werden.


Tags:
  • Bandoneon
  • Krefeld
  • Joaquín Alem
  • Argentinischer Starkomponist
  • Bandoneon Festival Krefeld