26.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Roméo et Juliette" im Opernhaus Düsseldorf

"Roméo et Juliette" im Opernhaus Düsseldorf

Neuinszenierung feiert im März Premiere

Mit der Neuinszenierung von "Roméo et Juliette" kommt am Samstag, 30. März 2019, um 19.30 Uhr im Opernhaus die klassischste aller tragischen Liebesgeschichten auf die Bühne.

Düsseldorf - Charles Gounod schuf mit seiner Adaption der berühmten Shakespeare-Tragödie ein faszinierendes Stück voller berührender Gesangsszenen, Poesie und Leidenschaft, aber auch großer Dramatik. David Crescenzi dirigiert das Meisterwerk der französischen Romantik mit Luiza Fatyol (Juliette) und Ovidiu Purcel(Roméo) an der Spitze des großen Sängerensembles.

Philipp Westerbarkei präsentiert mit „Roméo et Juliette“ seine erste große Operninszenierung am eigenen Haus. In der Geschichte sieht er eine Tragödie, aber auch eine Sinnsuche nach der Liebe, dem eigenen Plan im Leben, der verlorenen Unschuld und die Jagd der Gesellschaft auf alle, die sich nicht unterordnen wollen. Zusammen mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina setzte er an der Deutschen Oper am Rhein bereits Bernsteins „Trouble in Tahiti“ und die Familienoper „Wo die wilden Kerle wohnen“ in Szene.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH