03.12.2021 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Italienische Nacht" für Werkstatt Lebenshunger

"Italienische Nacht" für Werkstatt Lebenshunger

Düsseldorfer Jonges sammeln 40.000 Euro Spenden

Am Donnerstag, 14. Oktober 2021, luden die Düsseldorfer Jonges zur Italienischen Nacht in die Tonhalle.

"Italienische Nacht" für Werkstatt Lebenshunger

Düsseldorf - Das Benefizkonzert fand zugunsten des Vereins "Werkstatt Lebenshunger" statt. Hunderte geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben kamen zusammen, um für den guten Zweck zu spenden. Die Werkstatt Lebenshunger hilft Menschen mit Essstörung, ihren "Lebenshunger" wiederzufinden. "Wir bieten Präventionsprojekte an, für Schulen und Berufskollegs. Es geht darum, Schülerinnen und Schüler frühzeitig zu erreichen, weil es kaum eine Erkrankung gibt, die so eng mit der Jugendidentität verknüpft ist," erklärt Stephanie Lahusen, Vorsitzende des Vereins Werkstatt Lebenshunger.

Als Schirmherrin der Werkstatt Lebenshunger setzt sich Dr. Vera Geisel dafür ein, das Thema Essstörung zu enttabuisieren: "Gerade die Magersucht ist eine lebensbedrohliche Krankheit. Da wäre es hilfreich, wenn in der Gesellschaft eine Art soziale Kontrolle stattfinden würde, um den jungen Menschen zu sagen, 'Das ist nicht richtig. Du bist hier auf einem falschen Weg, kehr um."

André Kuper, Präsident des Landtags NRW sprach bei der italienischen Nacht ein Grußwort: "Ich bin in der Bürgersprechstunde wiederholt von Eltern angesprochen worden, die am Rande der Verzweiflung waren, weil sie Kinder mit Essstörungen haben. Diese Eltern hatten das Gefühl, dass sie von der Gesellschaft nicht für voll genommen werden."

Die Italienische Nacht beeindruckte mit exzellenter Musik. So spielte das „Camerata Louis Spohr“ unter der Leitung von Dirigent Bernd Peter Fugelsang klassische Italienische Stücke. Unterstützt wurde das Orchester von den drei Tenören Andreas Schönberg, Sascha Dücker und Ricardo Marinello sowie die Mezzosopranistin Valerie Eickhoff. "Wir haben den Rahmen der italienischen Nacht gewählt und haben rund 150 junge Erwachsene und Jugendliche der Werkstatt Lebenshunger als Ehrengäste eingeladen," erklärt Wolfgang Rolshoven, Baas der Düsseldorfer Jonges. "Sie sollen sich heute einfach wohlfühlen. Das Spendenaufkommen ist groß und wir sind sehr glücklich, dass wir das heute machen können."

Mit der Italienischen Nacht wollten die Düsseldorfer Jonges auf das Thema Essstörung hinweisen und Geld für die Werkstatt Lebenshunger sammeln. Mit großem Erfolg: Beim ersten Benefizkonzert des größten Heimatvereins Europas kamen 40.000 Euro für den guten Zweck zusammen.


Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH