"Çakey Blonds" im Theatermuseum Düsseldorf

Künstlerduo mit Performancelesung zu Gast

Das Theatermuseum Düsseldorf lädt im Rahmen seiner aktuellen Sonderausstellung am Wochenende zu einer Performancelesung ein.

Düsseldorf - Das Theatermuseum, Jägerhofstraße 1, präsentiert am kommenden Wochenende, 23. und 24. Oktober 2021, als Teil seiner aktuellen Ausstellung "Erinnerungsgeister und Hoffnungslichter" die Performancelesung "100 Männer, 100 Kuchen, 100 (Pop-)Diven" des Künstlerduos "Çakey Blond". Die Aufführungen finden am Samstag, 23. Oktober, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr und am Sonntag, 24. Oktober 2021, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr statt.

Am Samstag ist die Eintrittskarte zur Aufführung im Ausstellungspreis inklusive, am Sonntag kostet der Aufführungsbesuch 4 Euro (ermäßigt 2 Euro), der Eintritt ins Museum ist sonntags frei. Besucherinnen und Besucher können zu der Aufführung dazustoßen, wann sie wollen. Eine vorhrige Anmeldung ist nicht notwendig. Es gilt die "2G-Regel": Es ist ein Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 oder über eine Genesung erforderlich.

Performancelesung "100 Männer, 100 Kuchen, 100 (Pop-)Diven"

"Çakey Blond" laden zum performativen Kaffeekränzchen. Dabei geht es um drei zentrale Motivgruppen im Schaffen des Performanceduos, entlang derer das eigene Erinnerungsarchiv geordnet wird: Männer, Kuchen und (Pop-)Diven. Welchen konzeptionellen Einfluss haben Lady Gaga, Marmorkuchen und dieser eine One-Night-Stand auf die Performances von "Çakey Blond"? In drei thematischen Listen mit jeweils 100 Einträgen hat das Duo Teilaspekte seines bisherigen Schaffens je einem Eintrag zugeordnet. Aus den Listen entstand ein limitiertes Künstlerbuch, das im Zentrum der Begegnungen mit dem Publikum steht.

In der Performancelesung wird aus einem Konvolut von Souvenirs, Chatverläufen, Musikalben, Rechnungen, verworfenen Konzepten, Rezepten und anderen Erinnerungsstücken eine Autohommage auf sich selbst zelebriert. Dieses Künstlerbuch wird im Rahmen der Aufführung an das Publikum verschenkt und kann somit als "Erinnerungsgeist" an die Aufführung sowie an die Ausstellung mit nach Hause genommen werden. Das Bühnenbild der Performance ist Bestandteil der Ausstellung "Erinnerungsgeister und Hoffnungslichter", so dass die Spuren der Aufführung im Theatermuseum erhalten bleiben.