Zahl der Verletzten im Straßenverkehr im November um 15 Prozent gestiegen

Sieben Tote mehr in Vergleich zu Vorjahresmonat

Im November 2021 sind 15 Prozent mehr Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden als im Vorjahresmonat 2020.

by xity deutschland 2022-01-21T08:39:38+0100

Zahl der Verletzten im Straßenverkehr im November um 15 Prozent gestiegen (© 2022 AFP)

Wiesbaden - Insgesamt wurden im vergangenen November in Deutschland rund 26.900 Menschen verletzt, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Verkehrstoten stieg im Vergleich zwischen November 2020 und November 2021 um sieben auf 198.

Zwischen Januar und November 2021 registrierte die Polizei 2,1 Millionen Verkehrsunfälle. Das waren 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen, ging um fünf Prozent auf 236.900 zurück.

Auch die Zahl der Toten sank um sieben Prozent auf 2345. Insgesamt wurden in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres 294.700 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt - ein Minus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH