Verdi setzt Warnstreiks in Kitas fort

Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Sachsen betroffen

Heute wird es Warnstreiks des Kita-Personals in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Sachsen geben.

by xity deutschland 2015-04-08T05:08:24+0200

Verdi setzt Warnstreiks in Kitas fort (© 2015 AFP)

Berlin - Mit neuerlichen Warnstreiks in Kindertagesstätten machen Erzieher in ihrem Kampf um bessere Bezahlung Druck auf die Arbeitgeber. Betroffen sind heute nach Angaben der Gewerkschaft Verdi Einrichtungen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Sachsen.

Die Warnstreiks sollen nur einzelne Einrichtungen treffen. Ein flächendeckender Ausstand in den Bundesländern ist laut Verdi nicht geplant.

Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten in Erziehungseinrichtungen eine bessere Tarifeingruppierung. Verdi verspricht sich davon Lohnsteigerungen von durchschnittlich zehn Prozent. Am Dienstag hatte es bereits Warnstreiks in Hamburg und Niedersachsen gegeben.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hatte die Streitparteien am Dienstag zu einem "guten Abschluss" aufgerufen. "Erzieherinnen und Erzieher leisten wertvolle Arbeit, die auch gut bezahlt werden muss", sagte die Ministerin der "Bild". "Deshalb ist es wichtig, einen guten Abschluss für die Tarifverhandlungen zu finden."

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH