Stadt Köln erneut ausgezeichnet

Verwaltung setzt weiter auf Chancengleichheit

Die Stadt Köln ist mit dem Prädikat „TOTAL E-QUALITY“-Prädikat sowie mit dem Zusatz „DIVERSITY“ ausgezeichnet worden. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln, Bettina Mötting und Olaf Wagner, haben die Auszeichnung entgegen genommen.

by xity nrw 2019-11-06T15:29:56+0100

Bettina Mötting und Olaf Wagner nahmen den Preis entgegen. (Foto: Stadt Köln)

Köln - „Diese Auszeichnung honoriert unser Engagement und unsere vielfältigen Maßnahmen, um Gleichheit und Vielfalt in unserer täglichen Praxis der Stadt Köln – nach innen wie nach außen zu leben“, so Bettina Mötting.

„Wir werden den eingeschlagenen Weg zielstrebig weiterverfolgen. Er ist eine Basis für unsere Personalsuche und -bindung“, ergänzt Olaf Wagner. Die beiden Prädikate zeichnen Unternehmen aus, die sich in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für die Etablierung und nachhaltige Chancengleichheit von Frauen und Männern einsetzen – sowie sich im gesamten Bereich Diversity engagieren. Mit dem Erhalt geht die Stadt Köln erneut die Selbstverpflichtung ein, die Chancengleichheit als Unternehmensgrundsatz weiter umzusetzen. Im Zentrum steht die konsequente und nachhaltige Förderung aller Geschlechter.

Als erste deutsche Stadt entwickelte die Stadt Köln ein gesamtstädtisches Diversity-Konzept, welches die Potentiale und Ressourcen der Mitarbeitenden in den Vordergrund stellt und gleichermaßen wertschätzt. Auch die Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit der Stadt Köln fokussieren die Vielfalt in der Stadtverwaltung als Stärke: Dort heißt es zum Beispiel „Wir leben Vielfalt = Mer wisse: Jede Jeck es anders“. Der Prozess zur Einführung der Leitlinien, der zum Ziel hat, diese in der täglichen Praxis mit Leben zu füllen, umfasst alle Führungskräfte und Mitarbeitenden der Stadtverwaltung

Schon 2013 hatte die Stadt Köln die Punktdienststelle „Diversity“ geschaffen, welche seit 2018 als Abteilung im Amt für Integration und Vielfalt angebunden ist. Dieses Amt widmet sich den Themen Einwanderung, Integration, Vielfalt und Inklusion und verfolgt als übergeordnetes Ziel, die Teilhabe und die Chancen aller Menschen in Köln zu verbessern.

Das Prädikat wird durch den gemeinnützigen Verein „TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V.“ verliehen und gilt jeweils für die Dauer von drei Jahren. Überzeugt haben die Jury laut Bewertung vor allem das umfangreiche Qualifizierungs-und Personalentwicklungsprogramm für Frauen wie beispielsweise Mentoring- und Cross-Mentoring-Programme, Führungskräfteentwicklung - auch in Teilzeit - sowie die große Bandbreite an flexiblen Arbeitszeitmodellen und die damit einhergehenden Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Stadt Köln ist nach 2013 und 2016 nun zum dritten Mal mit dem Prädikat „TOTAL E-QUALITY“ ausgezeichnet worden.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH