Neun Jahre Jugendstrafe für 14-Jährigen wegen Mordes an 13-Jährigem

Junge wurde in Waldstück bei Sinsheim in Baden-Württemberg erstochen

Ein 14 Jahre alter Junge ist in Heidelberg wegen der Tötung eines 13-Jährigen zu einer Jugendstrafe von neun Jahren verurteilt worden.

by xity deutschland 2021-12-10T09:51:52+0100

Versuchte Einbrüche (Foto: Xity)
Neun Jahre Jugendstrafe für 14-Jährigen wegen Mordes an 13-Jährigem (© 2021 AFP)

Heidelberg - Die Große Jugendkammer des Landgerichts sah es am Freitag als erwiesen an, dass der jüngere Jugendliche im Februar in ein Waldstück bei Sinsheim-Eschelbach gelockt worden war, wo der Ältere siebenmal auf ihn einstach. Er habe in Tötungsabsicht gehandelt, erklärte das Gericht.

Der 13-Jährige starb noch vor Ort. Der 14-Jährige gestand später, ihn vorsätzlich getötet zu haben. Dass die Tat als heimtückischer Mord gewertet werde, ergebe sich aus Indizien und den Spuren am Tatort, teilte das Landgericht weiter mit.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Jugendstrafe von zehn Jahren wegen Mordes gefordert, die Verteidigung siebeneinhalb Jahre wegen Totschlags. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage können noch Revision beim Bundesgerichtshof einlegen.

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH