Merkel zu Aufnahme von Flüchtlingen: Ja, wir haben das geschafft

Kanzlerin erinnert im Rückblick auch an "schlimme Vorfälle"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht ihre umstrittene Aussage aus dem Jahr 2015 zur Aufnahme von Flüchtliungen inzwischen als bestätigt an.

by xity deutschland 2021-11-08T07:30:52+0100

Merkel zu Aufnahme von Flüchtlingen: "Ja, wir haben das geschafft" (© 2021 AFP)

Berlin - "Ja, wir haben das geschafft", sagte Merkel in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der Deutschen Welle. Natürlich sei "nicht alles ideal gelaufen", sagte Merkel. "Es gibt auch schlimme Vorfälle, wenn ich an die Kölner Silvesternacht denke", fügte sie hinzu.

"Aber insgesamt haben wir wunderbare Beispiele von gelungenen menschlichen Entwicklungen, wenn ich an Abiturientinnen und Abiturienten und Ähnliches denke?, sagte die Kanzlerin. "Wir waren wirklich viele, viele Menschen in Deutschland, die mit angepackt haben, viele Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, viele Ehrenamtliche, viele, die heute noch Patenschaften haben."

Merkel hatte im September 2015 zur Ankunft hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland gesagt: "Wir schaffen das." Diese Aussage war ihr später von Kritikern ihrer Flüchtlingspolitik wiederholt vorgehalten worden.

In dem Interview sagte Merkel nun, die damaligen Ereignisse seien diejenigen gewesen, die sie am stärksten gefordert hätten. Sie wolle die Ankunft der Flüchtlinge dennoch "ungern als Krise bezeichnen". Es seien Ereignisse gewesen, "wo man gesehen hat, wie das die Menschen direkt betrifft, wo man es mit menschlichen Schicksalen zu tun hat. Das war für mich schon das Herausforderndste".

Merkel wies in dem Interview auch auf Defizite hin. "Geschafft haben wir natürlich noch nicht, dass die Ursachen der Flucht bekämpft wurden", sagte sie. "Wir haben es noch nicht geschafft, dass Europa ein einheitliches Asyl- und Migrationssystem hat. Wir haben also noch keine selbstwirkende Balance zwischen den Herkunftsländern und den Ankunftsländern. Und wir müssen noch sehr viel mehr machen an Entwicklungshilfe, an legaler Migration."

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH