Linksabbiegen wird sicherer

Unfallkommission findet Lösung nach Unfallserie

Eine Serie von fünf Unfällen seit Ende Oktober an der Ampelkreuzung B 63 (Mendener Straße)/ B 7 (Arnsberger Straße) in Wickede-Wimbern war Anlass für ein außerplanmäßiges Treffen.

by xity nrw 2019-11-06T13:50:44+0100

Die Unfallkommission beschloss nach einer Unfallserie an der Ampelkreuzung B 63 (Mendener Straße)/ B 7 (Arnsberger Straße) in Wickede-Wimbern, die Linksabbiegerspur per Ampel zu sichern. (Foto: Wilhelm Müschenborn)

Soest - Die Unfallkommission traf sich vor Ort am Mittwoch, 6. November 2019. Seit dem fünften Zusammenstoß am vergangenen Montag gilt der Knotenpunkt am Hotel-Restaurant „Alte Poststation“ auch per Definition als neue Unfallhäufungsstelle. Das Expertengremium beschloss als Lösung eine Sicherung der Linksabbiegerspur per Ampel.
Der Landesbetrieb Straßen.NRW als zuständiger Straßenbaulastträger sicherte zu, die Signalbaufirma umgehend mit der Umsetzung des gesicherten Linksabbiegens und einer entsprechenden Umprogrammierung zu beauftragen. Beim Abbiegen von der Mendener Straße (aus Wickede/ Ruhr kommend) in die Arnsberger Straße (Fahrtrichtung Neheim) soll künftig ein grüner Pfeil freie Fahrt signalisieren und ein Abbiegen ohne Risiko durch Gegenverkehr garantieren. Bisher hatte ein blinkender gelber Pfeil zwar auf den Vorrang des Gegenverkehrs aufmerksam gemacht. Die Unfallhäufung belegt, dass das nicht ausreichend war. Erscheint der grüne Pfeil für Linksabbieger, hat der Gegenverkehr künftig Rot.

„Wir sind uns alle einig und sind zuversichtlich, dass wir mit der neuen Ampellösung gefährliche Konflikte jetzt ausschließen können“, betont Anne Schlottmann, Sachgebietsleiterin Verkehrssicherheit beim Kreis und Vorsitzende der Unfallkommission. Neben dem Kreis und Straßen.NRW war bei der Sondersitzung vor Ort die Kreispolizeibehörde vertreten.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH