LEADER-Projektteam „Biodiversität“

"Spielwiese" für Insekten an der Bocholter Aa

Im jüngsten Ausschuss für Umwelt und Grün der Stadt Bocholt Mitarbeiterinnen vom LEADER*-Projektteam „Biodiversität“, die neusten Entwicklungen des Projektes vor.

by xity nrw 2021-12-21T12:19:53+0100

Auf dieser Fläche am Aa-Radweg in Bocholt-Suderwick entsteht im Sommer eine Blühfläche, die besonders Insekten anlockt. (Foto: Stadt Bocholt)

Bocholt - Im jüngsten Ausschuss für Umwelt und Grün der Stadt Bocholt stellten Lena Dames und Johanna Kruse, Mitarbeiterinnen vom LEADER*-Projektteam „Biodiversität“, die neusten Entwicklungen des Projektes vor. Auch in Bocholt wird mit Hilfe der regionalen Förderinitiative an verschiedenen Stellen gezielt Natur und Ökologie gestärkt.

Landwirtschaft: „Öko-Mähkopf“ soll Insekten schonen

Ein Schwerpunkt des Vortrags war das Thema „ökologische Pflege“. Hier wurde von der zuletzt engen Zusammenarbeit mit dem Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (ESB) berichtet. Anfang Dezember hatte eine Maschinenvorführung beim ESB Bocholt stattgefunden. Anwesend waren neben dem Projektteam auch die Bauhöfe der anderen Partnerkommunen (Borken, Rhede, Isselburg und Velen). Bei dem gemeinsamen Austausch wurde deutlich, dass ein kooperativer Einsatz in Form der Vernetzung der Bauhöfe und eine enge Zusammenarbeit mit Akteurinnnen und Akteuren in der Region von großem Vorteil sind. Im kommenden Jahr soll entschieden werden, ob ein gemeinsames Pflegeleitbild mit den fünf Partnerkommunen verfasst und unterzeichnet werden soll und ob beispielsweise ein sogenannter „Öko-Mähkopf“ angeschafft wird, der besonders insektenfreundlich mäht.

„Beim Thema Naturpflege sowie auch der Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft setzt das Projekt auf das Motto ´Freiwilligkeit fördern und fordern´“, sagte LEADER-Mitarbeiterin Lena Dames und teilte mit, dass an verschiedenen vertraglichen Regelungsalternativen der Zusammenarbeit gearbeitet werde. „Wichtig ist uns dabei, dass die Landwirtschaft mehr einbezogen wird.“ Auch im kommenden Jahr ist eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Landwirtinnen und Landwirten aus allen Partnerkommunen, geplant.

Blühfläche an der Bocholter Aa in Suderwick

Doch nicht nur an konzeptionellen Themen wurde gearbeitet, sondern auch an praktischen Umsetzungen, die Bocholt noch bunter machen. Im Rahmen des Projektes wird im März/April 2022 eine große Blühfläche mit einer im Projekt entwickelten heimischen Saatgutmischung in unmittelbarer Nähe zur Bocholter Aa angelegt. Auf ca. 5.500 qm wird so eine bunte „Insektenspielwiese“ geschaffen. An dieser können sich fortan Spaziergänger oder Radwanderer bei einer kleinen Pause entlangs des Radwegs an der Bocholter Aa im Stadtteil Suderwick erfreuen. Steckschilder informieren zum Saatgut und zum Projekt dahinter.

Storchennest an der „Eisenhütte“

Bei einer anderen Teilmaßnahme wird in Nähe des Stauwehrs Eisenhütte ein Storchennest in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) und dem ESB Bocholt restauriert.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH