In Heilbronn gesuchte mutmaßliche Drogenhändler in Spanien festgenommen

Drei Männer sollen mit rund 800 Kilogramm Marihuana gehandelt haben

Drei in Heilbronn gesuchte mutmaßliche Drogenhändler sind in Spanien festgenommen worden.

by xity deutschland 2022-05-05T09:10:19+0200

In Heilbronn gesuchte mutmaßliche Drogenhändler in Spanien festgenommen (© 2022 AFP)

Heilbronn - Die Männer im Alter zwischen 26 und 31 Jahren sollen mit etwa 800 Kilogramm Marihuana und etwa fünf Kilogramm Kokain gehandelt haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Demnach hatten die drei Beschuldigten sich im Sommer vergangenen Jahres nach Spanien abgesetzt.

Spezialkräfte der Guardia Civil hätten die Tatverdächtigen bereits am 30. März in der Region Malaga festgenommen. Gegen die Männer lagen in Heilbronn ausgestellte europäische Haftbefehle vor. An den Ermittlungen, die zum Aufenthaltsort der Gesuchten führten, beteiligte sich auch die EU-Polizeibehörde Europol. Bei Durchsuchungen entdeckten Ermittler demnach Bargeld in fünfstelliger Höhe und gefälschte Ausweise.

Die Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge nach Deutschland gebracht und befinden sich in Untersuchungshaft. In den fast ein Jahr dauernden Ermittlungen seien 49 weitere Verdächtige identifiziert worden, die in den Drogenhandel involviert gewesen sein sollen. In diesem Zusammenhang seien 13 weitere Männer im Alter zwischen 24 und 38 Jahren verhaftet worden. Im gesamten Verfahren seien bisher unter anderem 40 Kilogramm Marihuana, eine scharfe Waffe und mehr als 162.000 Euro beschlagnahmt worden.

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH