Im Lamborghini mit 127 km/h durch die Stadt

44-jähriger Brite geht Verkehrsdienst ins Netz

Am Dienstag, 8. September 2020, führte der Verkehrsdienst der Polizei Düsseldorf an der Karl-Geusen-Straße wieder Geschwindigkeitsüberwachungen durch.

by Daniel Postert 2020-09-10T10:53:01+0200

Geschwindigkeitsüberwachungen an der Karl-Geusen-Straße durchgeführt (Foto: xity)

Düsseldorf - Besonders negativ fiel dabei ein 44-Jähriger auf. Er war mit seinem Lamborghini bei erlaubten 60 km/h mehr als doppelt so schnell unterwegs. Zwei weitere Raser wurden ebenfalls gestoppt. Die Beamten hatten den Fahrer des Lamborghini mit vorwerfbaren 127 km/h gemessen. Der Mann sei nach eigenen Angaben gerade aus der Werkstatt gekommen und habe nur sehen wollen, ob sein Fahrzeug noch funktioniert. Der 44-jährige Brite hat seinen Wohnsitz im Ausland und musste schon vor Ort 505 Euro zahlen.

Der Verkehrsdienst konnte an gleicher Stelle zwei weitere Raser stoppen. Einem 32-jährigen Düsseldorfer drohen jetzt ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot. Er war mit 114 km/h gemessen worden. Ein 40-Jähriger aus Düsseldorf war mit 106 km/h unterwegs. Ihn erwarten ein Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH