Historischer Flachsmarkt in Krefeld

Buntes Treiben am Pfingstwochenende

Das mittelalterliche Leben von Rittern, Knappen und Burgfräulein können Besucher auf dem Krefelder Flachsmarkt am Pfingstwochenende vom 7. bis 9. Juni 2014 rund um Burg Linn erleben.

by xity nrw 2014-06-03T10:00:23+0200

Buntes Treiben am Pfingstwochenende um die mittelalterliche Wasserburg Linn. (xity-Foto: P. Basarir)

Krefeld - Mit über 300 Teilnehmern ist der Flachsmarkt wohl der größte Handwerkermarkt in Deutschland. Dabei werden heute kaum noch bekannte oder bereits historische Handwerksprozesse und Produkte vorgeführt. Für Kinder bieten die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm an. Eröffnet wird der Markt am Samstag um 12 Uhr in der Vorburg durch den Schirmherrn Antoin Scholten, Bürgermeister der Krefelder Partnerstadt Venlo.

Auf dem Flachsmarkt treffen sich Vertreter von Berufen, die mittlerweile fast ausgestorben sind. So haben die Besucher die Gelegenheit, unter anderem einem Flachsspinner, einem Zylindermacher und einem Rüstungsschmied über die Schulter zu schauen. Viele Zunftvertreter wie ein Buchdrucker und ein Schmied, bei dem Besucher selber Hand anlegen können, sowie eine Perlenweberin sind erstmals mit dabei. In direkter Nachbarschaft des Flachsmarktes ist kein ausreichender Parkraum vorhanden. Die Anreise per Fahrrad oder Bus und Bahn wird empfohlen. Kinder unter sechs Jahren zahlen keinen Eintritt, Jugendliche bis 16 Jahren zwei Euro. Erwachsene sind mit acht Euro dabei. Weitere Informationen stehen unter www.flachsmarkt.de.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH