Häftling bei Fluchtversuch aus Gefängnis in Baden-Württemberg schwer verletzt

Mann stürzt 15 Meter in die Tiefe - Regenrohr als Kletterhilfe

Bei einem waghalsigen Fluchtversuch aus einem Untersuchungsgefängnis hat sich ein Häftling im baden-württembergischen Ulm schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte er am Samstag über ein Regenrohr vom Dach der Haftanstalt klettern wollen.

by xity deutschland 2021-08-08T09:11:49+0200

Häftling bei Fluchtversuch aus Gefängnis in Baden-Württemberg schwer verletzt (© 2021 AFP)

Bei einem waghalsigen Fluchtversuch aus einem Untersuchungsgefängnis hat sich ein Häftling im baden-württembergischen Ulm schwer verletzt. Wie die Polizei der Stadt berichtete, wollte der Mann am Samstag über ein Regenrohr vom Dach der Haftanstalt klettern. Dabei stürzte er aus etwa 15 Metern ab und fiel auf ein Auto, das vor dem Gefängnis parkte.

Passanten verständigten Polizei und Rettungsdienst. Nach Angaben der Beamten war der Häftling am Samstagnachmittag während seines Hofgangs auf das Dach der Justizvollzugsanstalt gelangt. Wie ihm dies gelang, war zunächst aber unklar. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Mitgeteilt wurde nur, dass es sich um einen Untersuchungshäftling handelte. Er wurde demnach noch nicht rechtskräftig verurteilt und sitzt noch keine Haftstrafe ab.

© 2021 AFP

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH