Grüner Kandidat Onay gewinnt Oberbürgermeister-Wahl in Hannover

SPD-Bürgermeister Ebling kann in Mainz sein Amt verteidigen

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover hat der grüne Kandidat die Oberbürgermeisterwahl gewonnen. Belit Onay von den Grünen kam auf 52,9 Prozent, wie der NDR am Sonntagabend nach Auszählung aller Stimmen berichtete.

by xity deutschland 2019-11-10T19:09:19+0100

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover hat der Grünen-Kandidat die Oberbürgermeisterwahl gewonnen. Belit Onay kam auf 52,9 Prozent, wie die Stadt am Sonntagabend nach Auszählung aller Stimmen bekanntgab. Gegen ihn war in der Stichwahl Eckhard Scholz für die CDU angetreten, der demnach auf 47,1 Prozent kam.

In Hannover hatte kein Kandidat in der ersten Runde der Wahl am 27. Oktober eine absolute Mehrheit erreicht. Die beiden bestplatzierten Bewerber traten deshalb in einer Stichwahl gegeneinander an. Die Wahl in Hannover erregte besondere Aufmerksamkeit, weil die SPD erstmals seit 1946 nicht mehr den Rathauschef stellen wird.

Auch in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt Mainz wurde am Sonntag ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Dort hatten die Bürger die Wahl zwischen Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) und dem von CDU, ÖDP und Freien Wählern unterstützten Nino Haase (parteilos). Der Sozialdemokrat konnte sich laut dem vorläufigen Endergebnis der Stadt mit 55,2 Prozent durchsetzen. Haase kam demnach auf 44,8 Prozent.

© 2019 AFP

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH