Falsche Kriminalbeamtin bestiehlt Seniorin

Polizei warnt vor den Maschen der Kriminellen

Neu ist der Trick nicht, aber leider immer noch wirkungsvoll. So auch gestern im Stadtteil Eller, als eine unbekannte Frau sich als Kriminalbeamtin ausgab und dadurch in die Wohnung einer Seniorin gelangte.

by xity nrw 2014-06-24T11:44:00+0200

Falsche Kriminalbeamtin bestiehlt Seniorin (xity-Foto: M. Völker)

Düsseldorf - Die Düsseldorferin kam am Montagnachmittag zurück zur ihrer Wohnung an der Gleiwitzer Straße und wurde vor der Haustür von einer fremden Frau angesprochen. Diese stellte sich als Polizeibeamtin vor und berichtete, dass in die Wohnung der Seniorin eingebrochen worden sei. Gemeinsam müsse man nun prüfen, ob die Einbrecher etwas entwendet hätten. In der Wohnung fragte die Unbekannte gezielt nach dem Aufbewahrungsort von Bargeld. Zwar schöpfte die Düsseldorferin nun Verdacht, aber zu spät. Die Diebin flüchtete mit mehreren Hundert Euro.

Die Täterin ist circa 30 Jahre alt, ungefähr 1,65 Meter groß und hat dunkle Haare. Hinweise nimmt die Polizei, das zuständige Kriminalkommissariat 21, unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Die Polizei warnt vor den Maschen der Diebe und gibt folgende Tipps:

- Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!
- Lassen Sie sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig!
- Im Zweifel rufen Sie bei der Behörde an!

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH