Drei junge Klimaaktivisten in München nach Straßenblockade verwarnt

Amtsgericht spricht Heranwachsende der Nötigung schuldig

Zwei Aktivistinnen und ein Aktivist der Gruppe letzte Generation sind wegen einer Straßenblockade vom Amtsgericht München verwarnt worden.

by xity deutschland 2022-09-16T12:44:35+0200

Drei junge Klimaaktivisten in München nach Straßenblockade verwarnt (© 2022 AFP)

Die drei Heranwachsenden seien der Nötigung schuldig, sagte eine Gerichtssprecherin am Freitag. Es sei Jugendstrafrecht angewandt worden. Heranwachsende sind im deutschen Recht Menschen ab 18, aber unter 21 Jahren. Bei ihnen kann entweder das Jugend- oder das Erwachsenenstrafrecht angewandt werden.

Die drei hatten eine Straße blockiert, um auf die Klimaerwärmung aufmerksam zu machen, und sich dabei teils festgeklebt. Im bundesweit ersten Prozess im Zusammenhang mit Blockadeaktionen der Gruppe Letzte Generation hatte das Amtsgericht Berlin-Tiergarten Ende August einen Klimaaktivisten zu 60 Stunden Freizeitarbeit verurteilt.

© 2022 AFP

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH