Düsseldorfer EG startet in die neue Saison

Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt

Die Düsseldorfer EG startet am Freitag, 16. September 2022, 19:30 Uhr, mit einem Heimspiel im PSD Bank Dome in die neue Spielzeit 2022/23.

by Daniel Postert 2022-09-15T16:11:31+0200

Düsseldorfer EG startet gegen Ingolstadt in die neue Saison (Foto: xity)

Düsseldorf - Zu Gast wird der ERC Ingolstadt sein. Zwei Tage später, 18. September 2022, reist das Team von Headcoach Roger Hansson in den Schwarzwald, zu den Schwenninger Wild Wings. In der Vorbereitung wussten die Rot-Gelben trotz Verletzungspechs im Sturm zu durchaus zu überzeugen. Zwar gab es zwei Niederlagen gegen Dresden und Zürich, dem gegenüber stehen allerdings sechs Siege, inklusive des Testturniersieges im italienischen Bozen. Headcoach Roger Hansson: “Die Vorbereitung ist eben nur die Vorbereitung. Ich bin zufrieden, wo wir als Mannschaft aktuell stehen. Natürlich ist es noch nicht perfekt, aber das wird es vermutlich auch nie sein. Es gibt immer Dinge, die man verbessern kann. Wir haben eine tolle Truppe und gute Stimmung. Jetzt gilt es jeden Tag, jeden Wechsel und bei jedem Pass Leistung zu bringen.” 

Der ERC Ingolstadt reist mit hohen Erwartungen nach Düsseldorf. Das Team aus Bayern hat nach dem frühen Aus in den Playoffs in der vergangenen Spielzeit viel vor. Sportdirektor und Trainer wurden ausgetauscht, ein großes Ausrufezeichen zudem durch die Rückholaktion von Torhüter Michael Garteig gesetzt. Die direkte Viertelfinal-Qualifikation ist das Ziel. Headcoach Roger Hansson: “Ingolstadt ist eine starke Mannschaft. Sie spielen sehr strukturiertes Eishockey, geben im Spiel nicht viel ab und sind gut am Bully. Wir müssen schlau agieren, dann ist alles möglich. Kleinigkeiten werden am Ende entscheiden.” 

Beim ersten Auftritt in der Fremde kommt es für die DEG zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Ex-DEG-Trainer Harold Kreis steht inzwischen bekanntermaßen an der Bande des ERC.  Sportdirektor Niki Mondt: “Natürlich wissen wir, wer da an der gegnerischen Bande steht. Das wird eine interessante Partie. Schwenningen hat in der vergangenen Zeit viel investiert und am Ende hat es nicht so ganz funktioniert. Sie werden endlich den Bock umstoßen und in die Playoffs wollen. Das Potenzial dazu haben sie auf jeden Fall. Aber wir wollen der Spielverderber sein und die Punkte einsammeln.” 

Bei der Personallage sieht es für die DEG wieder entspannter aus als noch in der Vorbereitung. Lediglich Victor Svensson wird voraussichtlich noch einige Wochen ausfallen. Joonas Järvinen und Tobi Eder kommen hingegen zurück, Alex Ehl ist ebenfalls wieder fit und im Kader. 

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH