Düsseldorf erhält erste Radleitroute

Strecke verbindet den Stadtnorden mit dem Süden

Der Düsseldorfer Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 16. Dezember 2021, eine erste von zunächst vier vorgesehenen Radleitrouten beschlossen.

by Daniel Postert 2021-12-16T16:06:24+0100

Düsseldorfer Stadtrat beschließt erste Radleitroute (Foto: Stadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement)

Düsseldorf - Diese so genannte Nord-Süd-Radleitroute (West) führt über rund 9,4 Kilometer Länge vom nördlichen Stadtgebiet bis zum Südring. Der nördliche Streckenteil im Stadtbezirk 5 (Stockum, Lohausen, Kaiserswerth, Wittlaer, Kalkum, Angermund) startet an der Alten Flughafenstraße und führt über Niederrheinstraße und Kaiserswerther Straße, Reeser Straße, Rotterdamer Straße, Robert-Lehr-Ufer, Tonhallen-Ufer und die Rheinuferpromenade bis zur Rheinkniebrücke.

Im Weiteren führt die Radleitroute über rund 2,3 Kilometer durch den Stadtbezirk 3 (Oberbilk, Friedrichstadt, Bilk, Unterbilk, Hafen, Hamm, Volmerswerth, Flehe) am Stadttor vorbei zur Völklinger Straße und weiter bis zum Südring. Zum Teil führt die Route auch über schon fertig ausgebaute Radwege.

Die Kosten für die Realisierung der Nord-Süd-Radleitroute (West) werden zum jetzigen Planungsstand auf rund 14,3 Millionen Euro geschätzt. Im Rahmen der Planung werden die Zuwendungsmöglichkeiten für das Projekt geprüft und die entsprechenden Anträge gestellt. Die mit der Realisierung beauftragte IPM Düsseldorf GmbH strebt die Fertigstellung der gesamten Achse bis zum 2. Quartal 2024 an. Der Baubeginn ist bereits für Ende des nächsten Jahres geplant.

Neben den vier Vorschlägen der Stadtverwaltung gibt es weitere Ideen für Radachsen durch Düsseldorf, die von Vertretern politischer Parteien und Verbänden wie dem ADFC und VCD im Rahmen der Kleinen Kommission Radverkehr eingebracht wurden und nun diskutiert werden.

Hintergrund zu Radleitrouten

Mit dem Ziel der Klimaneutralität arbeitet die Landeshauptstadt zielstrebig an einer Mobilitätswende. Einen wichtigen Beitrag dazu soll der Radverkehr leisten.

Zur Förderung des Radverkehrs hat die Stadt ein Radwegenetz konzipiert, das sukzessive umgesetzt wird. Die Erschließungsstruktur gliedert sich in Bezirksnetze, ein Radhauptnetz und Radschnellwege mit ansteigender regionaler Verbindungsfunktion. Die sukzessive Umsetzung des Radhauptnetzes erfolgt seit 2015.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH