Borussia Düsseldorf gewinnt in Ochsenhausen

Souveräner 3:1-Erfolg im Spitzenspiel

Borussia Düsseldorf hat am Sonntag, 12. Dezember 2021, das Spitzenspiel gegen Ochsenhausen in der Tischtennis Bundesliga gewonnen.

by Daniel Postert 2021-12-13T11:13:32+0100

Borussia Düsseldorf gewinnt in Ochsenhausen (Foto: xity)

Düsseldorf - Das Titelverteidiger setzte sich mit 3:1 beim Tabellenzweiten TTF Liebherr Ochsenhausen durch und baut seinen Vorsprung auf vier Punkte aus. Während Doppel-Weltmeister Kristian Karlsson sein Match knapp verlor, punkteten dessen schwedischer Landsmann Anton Källberg doppelt, der deutsche Nationalspieler Dang Qiu steuerte den dritten Zähler bei.

Qiu demonstrierte schon im Eröffnungseinzel, dass die Borussia trotz des verletzungsbedingten Fehlens ihres Spitzenspielers und WM-Dritten Timo Boll heute gewinnen wollte. Gegen den Weltranglisten-28. aus den USA, Kanak Jha gewann der 25-Jährige klar mit 3:0. „Das war eine gute Leistung von Dang“, so Cheftrainer Danny Heister zur Pause.

Der Niederländer war danach auch mit der Leistung von Anton Källberg zufrieden. Der geriet gegen Simon Gauzy nach gewonnenem ersten Satz zwar mit 1:2 in Rückstand, behielt aber einen kühlen Kopf und verwandelte im fünften Satz seinen 2. Matchball zum 11:7. „Anton hat Ruhe bewahrt und am Ende souverän gewonnen. Das ist gegen Gauzy nicht einfach, weil man ihn nie unterschätzen darf. Er kommt immer wieder ins Spiel zurück“, sagte Heister.

Nach der Pause wollte Kristian Karlsson den Deckel auf die Partie machen. Doch gegen den erst 19 Jahre alten Polen Samuel Kulczycki tat sich der Schwede sehr schwer, geriet mit 1:2 in Rückstand und rettete sich dank eines knappen vierten Durchgangs in den Entscheidungssatz, in dem er aber zunächst einen Fehlstart hinlegte und schnell in Rückstand geriet. Nach einer beherzten Aufholjagd konnte er zwar nach 3:10 noch auf 8:10 verkürzen, unterlag dann aber mit 8:11. „Kristian hatte ein paar Konzentrationsprobleme. Und natürlich geht der Rummel nach dem WM-Titel nicht spurlos an ihm vorbei“, so der Coach.

Den Schlusspunkt setzte Källberg, der Jha mit 3:1 souverän und routiniert bezwang und damit auch sein zweites Einzel gewann. Durch den Erfolg verbesserte er seine TTBL-Bilanz auf starke 12:0 Siege.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH