Arbeitsrichter: Verfahren um Arbeitsplatz werden erbitterter geführt

Organisation warnt vor Überlastung

Der Streit vor Gericht zwischen Unternehmern und Beschäftigten um den Arbeitsplatz wird nach Einschätzung der Arbeitsrichter immer härter.

by xity deutschland 2016-02-10T09:34:24+0100

Arbeitsrichter: Verfahren um Arbeitsplatz werden erbitterter geführt (© 2016 AFP)

Berlin - Obwohl die Zahl der Verfahren im vergangenen Jahre wegen der guten Wirtschaftslage deutlich zurückgegangen sei, würden Verfahren vor Landesarbeitsgerichten "erbitterter geführt", sagte der Vorsitzende des Bundes der Richterinnen und Richter der Arbeitsgerichtsbarkeit, Christoph Tillmanns, der "Neuen Osnabrücker Zeitung? vom Mittwoch.

Tillmanns warnte vor einer Überlastung durch immer komplexere Verfahren. Immer mehr Anwälte spezialisierten sich im Arbeitsrecht und Fälle würden "bis ins letzte Detail aufgebohrt."

2014 verzeichneten die Arbeitsgerichte demnach mit 502.272 Klagen gut 20.000 weniger als im Jahr 2013. Dies führte laut Tillmans aber nicht zu einer entsprechenden Arbeitserleichterung: Während es früher häufig eine gütliche Einigung gegeben habe, habe sich die Zahl der Urteile in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.

(xity, AFP)

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH