14-Jähriger wird unter Fahrzeug eingeklemmt

Der Junge schwebt in Lebensgefahr

Zu einem tragischen Unfall wurden am Mittwochabend, des 22. Juni 2016 gegen 21.10 Uhr, die Celler Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst und Polizei alarmiert.

by xity deutschland 2016-06-23T11:44:00+0200

Dramatische Rettung eines 14-Jährigen (Foto: OTS)

Celle - Der Unfall ereignete sich auf einem grünen Planweg in der Gemarkung Nienhagen, außerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes. Ein mit drei Personen besetzter Unimog befuhr den schmalen Feldsaum zwischen einem Maisfeld und dem Ufer der Fuhse.  Die Insassen waren auf dem zum. Während der Fahrt rutschte das Fahrzeug aus bisher noch ungeklärter Ursache die Uferböschung hinunter, überschlug sich und kippte seitlich in den kleinen Fluss. Der 14 Jahre alte Beifahrer wurde dabei unter dem Fahrzeug in dem hüfthohen Wasser eingeklemmt.

Der Unimog, mit offenem Führerhaus und offener Ladefläche, wurde von einem 50 Jahre alten Mann gefahren. Auf der Ladefläche befand sich zudem noch ein 45 Jahre alter Mitfahrer. Der erste Versuch der beiden Erwachsenen den Jungen zu retten scheiterten. Mithilfe der Einsatzkräfte der Feuerwehr gelang es den Jungen zu befreien. Sofort wurden Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, die durch Rettungsdienst und Notarzt fortgeführt wurden. Der Junge konnte so weit stabilisiert werden, dass er ins Krankenhaus transportiert und weiterbehandelt werden konnte.

Der Jugendliche war vermutlich mehrere Minuten unter Wasser, bevor er befreit werden konnte. Bei ihm bestand am Abend akute Lebensgefahr. Sein aktueller Zustand ist derzeit noch nicht bekannt. Auch der Fahrer des Unimog kam zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus.

Die Polizei Celle hat die Ermittlungen aufgenommen.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH