Solartage 2022 im Kreis Borken

Photovoltaik-Anlagen für Häuser und Mietgebäude

Online-Vortrag des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V. am 26. September 2022

by xity nrw 2022-09-19T11:38:06+0200

Das Kreishaus in Borken. (Foto: Kreis Borken)

Kreis Borken - Fast 80 Prozent des Stroms im Kreis Borken stammen aktuell aus erneuerbaren Energien. Dabei ist Strom, der aus Photovoltaik (PV)-Anlagen gewonnen wird, mit rund 18 Prozent eine wichtige Säule in der Energiewende. Um den Stromanteil aus Sonnenenergie im Westmünsterland zu vergrößern, können Eigentümerinnen und Eigentümer von Mehrfamilienhäusern und Mietgebäuden sowie Wohnungseigentumsgemeinschaften auf sogenannten Mieterstrom setzen. Das bedeutet, dass der Strom, der durch PV-Anlagen auf den Dächern produziert wird, direkt an die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus verkauft und von ihnen genutzt wird. Bei den aktuellen „Stromgestehungskosten“ (Kosten, die für die Energieumwandlung von einer anderen Energieform in elektrischen Strom nötig sind) von Solarenergie sind interessante Renditen möglich.

Daher widmet sich der Online-Vortrag eines Referenten des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V. (SFV) am 26. September 2022, um 18 Uhr diesem Thema. Die kostenlose Veranstaltung gehört zu den Informationskampagnen „Klimawochen im Kreis Borken“ 2022 und „Solartage“ des Fachbereichs Natur und Umwelt des Kreises Borken und ist eine Kooperation mit dem SFV. Interessierte können sich bereits unter www.kreis-borken.de/solartage für den Termin anmelden.

Bei weiteren Fragen steht Karolina Theißen, Mitarbeiterin der Fachabteilung Klimaschutz und Klimafolgenanpassung des Kreises Borken, unter der Mail-Adresse k.theissen@kreis-borken.de zur Verfügung.

Impressum Copyright 2017 © Xity Online GmbH